Advertisement
Advertisement
INTERSCHUTZ 2020, 15 - 20 June, Hannover/Germany

Exhibitor Press Releases

TEXPORT

IB-TEX®: Eine Erfolgsgeschichte setzt sich fort

Mit der Präsentation des exklusiven Premium-Nomex®-Gewebes IB-TEX® auf der A+A 2015 setzte das Salzburger Traditionsunternehmen TEXPORT® einen Meilenstein. Nun führt man die Erfolgsgeschichte mit zahlreichen gewonnenen Aufträgen und der Erweiterung des Produktsortiments fort.

SALZBURG/HANNOVER. Vor zwei Jahren präsentierte der ambitionierte Salzburger Konfektionär TEXPORT® auf der A+A in Düsseldorf das neue Premium-Nomex®-Gewebe IB-TEX®. Die Besonderheit des Gewebes liegt in den enorm hohen mechanischen Werten sowie in der einzigartigen Optik. Exklusiv für TEXPORT® produziert, ist das Gewebe ausschließlich in Produkten des Salzburger Schutzbekleidungsherstellers erhältlich. Auch an der Entwicklung war man selbst maßgeblich beteiligt, wie Otmar Schneider, Firmengründer und Geschäftsführer von TEXPORT® erklärt: „Wir konnten feststellen, dass am Markt ein Bedarf für ein Premium-Nomex®-Gewebe da war. Mechanische Eigenschaften – wie Abriebfestigkeit oder Waschbeständigkeit – waren und sind ein großes Thema, vor allem hinsichtlich deren Auswirkungen auf die Optik von Oberstoffen. Das hat uns dazu bewogen, die Entwicklung einer neuen Gewebegeneration anzustoßen und letztlich auch umzusetzen“.

Zusammensetzung als wichtigster Faktor für die Gewebebeständigkeit

IB-TEX® erreicht seine enorm hohen mechanischen Werte vor allem durch die Zusammensetzung. Das Gewebe besteht aus 73,5 % Nomex®, 25 % aromatischem Polyester und einem Carbonfaseranteil von 1,5 %. Das aromatische Polyester ersetzt dabei den in Oberstoffen üblichen Para-Aramid-Anteil (Kevlar®). Dies hat gleich mehrere Vorteile: aromatische Polyester sind Hochfest-Polyester, die Para-Aramiden in Sachen Hitzebeständigkeit oder Widerstandsfähigkeit gegen mechanischen Abrieb in nichts nachstehen – im Gegenteil. Durch die Einarbeitung des aromatischen Polyesters (am Gewebe als feines weißes Gitter erkennbar) werden zwei Erscheinungen vermieden, die sich maßgeblich auf die Optik eines Gewebes – und somit der Schutzbekleidung – negativ auswirken. Dies ist zum einen das sogenannte „Fibrillieren“, bei dem feinste Anteile von Para-Aramid-Fasern an die Gewebeoberfläche treten und für einen Grauschleier sorgen. Dies kann bei herkömmlichen Aramid-Geweben bereits nach wenigen Wäschen auftreten. Zwar hat dies keine Auswirkung auf die Schutzwirkung des Gewebes, neue Einsatzbekleidung kann dadurch aber optisch schnell nicht mehr die an sie gesetzten Ansprüche erfüllen. Zum Andern wird das Pillingverhalten extrem verbessert. Pilling nennt man das Phänomen, wenn sich die feinen herausgelösten Para-Aramidfaserteile durch mechanische Einflussnahme zu Knäuel oder Knötchen verbinden. Auch dies hat großen Einfluss auf die Optik der Schutzbekleidung. Die Optik von IB-TEX® ist durch die o.g. Faktoren nicht beeinflusst, da die hohe Abriebfestigkeit und der Verzicht auf die Verwendung von Para-Aramid sowohl Pilling als auch Fibrillieren verhindern.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal von IB-TEX® ist die Imprägnierung. Dank PowerShell Ausrüstung muss Schutzbekleidung mit Oberstoffen aus IB-TEX® bis zu 40 Waschzyklen nicht mehr nachimprägniert werden. Dies senkt nicht nur die Kosten bei der Wartung der  Bekleidung, es sichert auch die Funktionsfähigkeit der zusätzlich im Materialaufbau verbauten Lagen wie Membrane oder Futterstoff. So ist die Normkonformität der Bekleidung während des Einsatzes hinsichtlich Ablaufrate und Atmungsaktivität auch ohne Nachimprägnierung gesichert.

Erfolge am Markt bestätigen Bedarf für IB-TEX®

Seit der A+A 2013 konnte TEXPORT® bereits viele Kunden von IB-TEX® überzeugen. Als Premierenmodell mit Oberstoff aus dem neuen Premium-Gewebe wurde zeitgleich in Düsseldorf der Fire Explorer präsentiert. Das ausdrucksstarke und hochfunktionale Design des Modells hat inzwischen viele Anhänger gefunden. TEXPORT® stattete seitdem u.a. zahlreiche Trainer-Teams aus der Feuerwehr-Praxis mit dem Fire Explorer aus. Auch konnten zahlreiche Kunden von IB-TEX® überzeugt werden. So beschaffte u.a. die Feuerwehr Utrecht 2.000 Anzüge mit IB-TEX® Oberstoff, über 1.000 Fire Explorer wurden bereits im Exportgeschäft abgesetzt und 500 bis 1.000 Anzüge diverser Modelle mit dem neuen Gewebe verkaufte TEXPORT® an Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland und Österreich.

Um dem steigenden Bedarf sowie der steigenden Nachfrage zu IB-TEX® gerecht zu werden, wurde die Produktpalette mit Oberstoffen aus IB-TEX® ergänzt. So sind ab sofort auch bereits durchgängig am Markt etablierte Produkte als Varianten mit IB-TEX® Oberstoff erhältlich. Den Anfang machte das vielfach bewährte Modell „Fire Breaker Action“. Zusätzlich sind auch die Modelle mit integrierten Gurtsystemen mit IB-TEX®-Oberstoff erhältlich: das Modell „Fire Drag Rescue“ (integriertes „Drag-System“ zur Rettung verunfallter Kameraden), das Modell „Fire Rescue Loop“ („Loop-System“ im Brustbereich mit integriertem Gurt zur Selbstrettung bzw. Standsicherung und Arbeitsplatzpositionierung) sowie das Modell „Fire Bear Rescue“ (Kombination aus beiden oben erwähnten Systemen). Alle Standardprodukte sind in den Farbvarianten dunkelblau, gold und rot erhältlich.

 

Alle interessanten Informationen rund um das Thema IB-TEX® erhalten Sie auf der Interschutz auf unserem Messestand, Halle 12 Stand D48!

 

Für weitere Infos:

TEXPORT® HandelsgesmbH Franz-Sauer-Straße 30 5020 Salzburg Österreich W: www.texport.at E: office@texport.at T: 0043-662-423244 F: 0043-662-423243

 

spacer
Advertisement