Anzeige
Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni, Hannover
Worldwide

Erfolgreiche Bilanz der AFAC18 powered by INTERSCHUTZ

Unter der Überschrift "Changing lives in a changing world" waren Anfang September knapp 3.000 Teilnehmer aus 25 Ländern zur AFAC18 powered by INTERSCHUTZ gekommen, um über aktuelle Herausforderungen in der Gefahrenabwehr zu diskutieren und Produktneuheiten kennenzulernen.

24.10.2018
afac_2018

Hannover/Perth. Das Leitthema der AFAC18 erwies sich als richtig gewählt. Unter der Überschrift "Changing lives in a changing world" waren Anfang September knapp 3.000 Teilnehmer aus 25 Ländern zur AFAC18 powered by INTERSCHUTZ gekommen, um über aktuelle Herausforderungen in der Gefahrenabwehr zu diskutieren und Produktneuheiten kennenzulernen. Die Deutsche Messe AG bringt als Partner der AFAC ihre Kompetenz im Bereich Messemanagement ein. Die AFAC dient somit auch als internationale Stütze der Weltleitmesse INTERSCHUTZ in Hannover.

Nach sechs Jahren war Australiens führende Konferenzmesse zur Gefahrenabwehr mal wieder im Westen Australiens zu Gast, genauer: in Perth. Insgesamt 170 Unternehmen hatten dort die Chance genutzt, ihre Produkte und Dienstleistungen dem interessierten Publikum vorzustellen. Unter den 44 internationalen Ausstellern waren auch Firmen aus dem deutschsprachigen Raum dabei.

Erstmals hatte es auch einen deutschen Gemeinschaftsstand gegeben, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und organisiert von der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb). Die Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand zogen durchweg eine positive Bilanz und berichteten von vielen erfolgreichen Gesprächen. Beteiligt waren die Firmen Alro Engineering, askö, die GFPA (German Fire Protection Association), Haix, Jakob Eschbach, protectismundi, Luitpold Schott, VTI Ventil Technik, die Wagner Group sowie Zapp Zimmermann. Für einen eigenen Unternehmensstand hatten sich Rosenbauer, Bauer Kompressoren, Dräger Safety, ESKA, die LHD Group und Mercedes Benz entschieden.

Das hochwertige Konferenzprogramm in Perth hatte das Bushfire and Natural Hazards CRC Research Forum organisiert. Ein Bestandteil der AFAC Conference war zum ersten Mal auch die Australian Disaster Resilience Conference. Parallel dazu nutzen zahlreiche Unternehmen im Ausstellungsbereich die Möglichkeit, neueste Lösungen aus dem Notfallmanagement auf der Expo-Bühne zu zeigen. Highlights für das Publikum waren Vorführungen mit Unfall-Simulationen oder der Einsatz von Robotertechnik, etwa eines explosionsbeständigen Feuerwehrroboters.

Die AFAC18 powered by INTERSCHUTZ erntete sehr gute Noten bei den Fachbesuchern. 84 Prozent sagten zum Abschluss, sie würden die Veranstaltung weiterempfehlen. Unter den Konferenzteilnehmern zogen sogar 97 Prozent das Fazit, dass sie ihren Kollegen zur Teilnahme raten würden. Die Aussteller zeigten sich ebenfalls zufrieden: 88 Prozent von ihnen bewerteten die Gesamtveranstaltung als sehr gut. Einen Beitrag zur Zufriedenheit dürfte auch der hohe Entscheideranteil unter den Besuchern geleistet habe: Er lag bei 70 Prozent.

Die nächste AFAC – die AFAC19 powered by INTERSCHUTZ – findet vom 27. bis 30. August 2019 in Melbourne statt.

Über die AFAC powered by INTERSCHUTZ

AFAC18 powered by INTERSCHUTZ ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Australasian Fire and Emergency Service Authorities Council (AFAC), Bushfire und Natural Hazards CRC und der Deutschen Messe, auftretend als Hannover Fairs Pty Ltd. Die INTERSCHUTZ in Hannover ist die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit. Sie findet das nächste Mal vom 15. bis 20. Juni 2020 statt.

spacer_bg
spacer_bg

Kontaktieren Sie uns

spacer_bg