Anzeige
Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni, Hannover

Aussteller-Pressemitteilungen

Drägerwerk

Mehr Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe

Mehr Sicherheit bei Arbeiten in der Höhe

Neuer Haltegurt Dräger PSS Safetybelt

Lübeck – Der neue Haltegurt Dräger PSS Safetybelt erhöht die Sicherheit in potenziell gefährlichen Situationen, indem er den Geräteträger während Arbeiten in der Höhe absichert. Der Multifunktionsgurt ist so konzipiert, dass er sich einfach in die Pressluftatmer Dräger PSS 5000 und 7000 integrieren lässt. Er dient dem Anwender so als Arbeitsplatz-Positionierungssystem, Rückhaltesystem und zur Selbstrettung.

Die Einsatzkräfte mussten bisher zusätzlich zu ihrem Pressluftatmer einen Feuerwehrhaltegurt tragen, was zu einer erheblichen Beeinträchtigung des Tragekomforts führen konnte. Dräger hat den PSS Safetybelt als integrale Systemkomponente des Pressluftatmers entwickelt. Er ersetzt den ursprünglichen Beckengurt des PSS 5000 bzw. PSS 7000, bei gleicher Funktionalität der jeweiligen Bestandteile.

Für Brandbekämpfungseinsätze entwickelt

Das verwendete Aramid-Gewebe erfüllt die entscheidenden europäischen Zulassungsanforderungen sowohl für Atemschutzgeräte (DIN EN 137:2007/EN 137:2006Typ 2) als auch für Schutzausrüstungen (EN 358:2010). Anwender müssen so keine Kompromisse in Bezug auf die Sicherheit oder Systemintegrität machen. Gleichzeitig bietet der PSS Safetybelt den bewährten Tragekomfort  und die ergonomische Passform der Dräger-PSS-5000- und -7000-Serie.

Schnell einsetzbar und leicht bedienbar

Der PSS Safetybelt bietet das bewährte Dräger „Slide and Lock“-Befestigungssystem am Beckengurt. Dieses ermöglicht ein einfaches Abnehmen und rasche Wartung des Sicherheitsgurtes. Gleichzeitig erleichtert es ein schnelles und einfaches Aufrüsten der vorhandenen Dräger-Pressluftatmer PSS 5000 und PSS 7000.

Verbindungsmittel können schnell in den Taschen auf der linken und rechten Seite des Gurtes verstaut werden. Die Taschen sind dauerhaft am Gürtel befestigt und schützen somit vor Hängenbleiben sowie Beschädigungen der Verbindungsmittel. Gleichzeitig ermöglichen sie einen schnellen und problemlosen Zugang. Dank der integrierten Befestigungsringe kann zusätzlich Ausrüstung am Beckengurt befestigt werden.

 

Hersteller des PSS Safetybelt ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA

Download Bild

Download Bild

spacer
Anzeige