Anzeige
Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni, Hannover
Startseite>News>Artikel
Brandschutz

Sachsens neuer Kämpfer für das Gute!

Der "hydrofighter" mit Zweizylinder-Viertaktmotor ist gemäß DIN EN 14466 klassifiziert und ergänzt ab sofort das Sortiment an Tragkraftspritzen des sächsischen Pumpenspezialisten Johstadt.

23.01.2019
Joehstadt_Hydrofighter
Jöhstadt Hydrofighter

Gemäß der DIN EN 14466 ist eine Tragkraftspritze eine durch einen Motor angetriebene Pumpe, die durch manuelle Kraft getragen werden kann und nicht dauerhaft in einem Feuerwehrfahrzeug eingebaut ist. Zu den führenden Herstellern solcher Tragkraftspritzen gehört Johstadt PF Pumpen und Feuerlöschtechnik. Bereits seit 1860 widmen sich die Sachsen der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Pumpen, welche heute weltweit in den Bereichen Feuerlöschtechnik, Industrie, Biogas und Landwirtschaft eingesetzt werden. Zu dem nicht weniger als zehn Tragkraftspritzen umfassenden Portfolio von Johstadt gehört seit neuestem auch das Modell "hydrofighter".

Der 169 Kilogramm schwere "hydrofighter" mit Zweizylinder-Viertaktmotor ist nach besagter DIN EN 14466 (PFPN 10-1500) klassifiziert. Seine einstufige Kreiselpumpe besteht aus einer seewasserfesten Aluminiumlegierung, die Pumpenwelle wiederum aus Edelstahl mit Gleitringdichtung. Ausgestattet ist der "hydrofighter" mit einem Thermoventil, einer Trockenlaufanzeige und einer elektronischen Ausgangsdruckbegrenzung. Des Weiteren gibt es eine Pumpendruckregelung, eine beleuchtete Farbanzeige, automatischen Schnellstart, einen Anschluss für ein externes Ladegerät, diverse Manometer, einen Betriebsstundenzähler, LED-Scheinwerfer und ein Ablassventil. Der Tragrahmen des "hydrofighters" verfügt zudem über doppelseitige Standardbefestigungspunkte und vier Drehgriffe.

PF Pumpen und Feuerlöschtechnik GmbH (D-09477 Jöhstadt)
Website: www.johstadt.com

Anzeige
Anzeige