Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni

GfS e- Bar®

Technische Neuerungen an der GfS e- Bar® erhöhen den Nutzerkomfort

GfS Gesellschaft für Sicherheitstechnik

Zur Ausstellerseite
Logo GfS e- Bar®

Messestand

Halle 12, Stand E07

Ansprech­partner
Herr Andreas Tippe
E-Mail senden
Fax: +49 40 790 195 11

Produktbeschreibung

Die GfS e-Bar® (Lösung gemäß EN1125/prEN13637) ist eine innovative Druckstange für Paniktüren, die Hemmschwelle, Türöffnung und Türsicherung in einem Gerät vereint. Optisch besticht sie durch ihr elegantes modernes Design in einem robusten soliden Edelstahlgehäuse. Aufgrund ihrer barrierefreien Kommunikationsform nach dem 2-Sinne-Prinzip, sowohl optisch als auch akustisch, hebt sie sich von herkömmlichen handelsüblichen Druckstangen ab. Menschen können durch Druck gegen die GfS e-Bar® in einer Not- oder Paniksituation schnell und leicht das Gebäude verlassen. Gleichzeitig hat der Gebäudebetreiber bzw. -inhaber dank der bereits integrierten Türüberwachungsfunktion den Bedienzustand der Paniktür unter Kontrolle. Der integrierte Voralarm erhöht die Hemmschwelle gegen Missbrauch. Offene Schnittstellen ermöglichen eine bessere Integration in die Gebäudeleittechnik und schaffen für den Nutzer große Flexibilität bei der Umsetzung unterschiedlichster Türnutzungskonzepte. Sicherheitsrelevante Daten können beispielsweise über eine offene BUS-Schnittstelle mit einem zentralen Leitstand ausgetauscht werden und zahlreiche Funktionen lassen sich zentral steuern. Beispielsweise ist hierdurch die Einbettung der GfS e-Bar® in ein vorhandenes Fluchtleitsystem möglich. Weiterhin kann die Lautstärke des Signalgebers an die individuellen Gegebenheiten des Objektes angepasst werden, um den Geräuschpegel zu bestimmten Zeiten (beispielsweise zu Ruhe- und Schlafenszeiten in Krankenhäusern) zu dezimieren.

Produkt-Website

Download(s)

Alle Produkte dieses Ausstellers

GfS e- Bar®

Technische Neuerungen an der GfS e- Bar® erhöhen den Nutzerkomfortweiterlesen

GfS EH-Türwächter für Stangengriffe

In der Euro-Norm DIN EN 1125 wird festgelegt, dass Paniktüren im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen nur noch mit horizontalen Betätigungsstangen (Stangengriffe bzw. Druckstangen) versehen werden dürfen. Es soll erreicht werden, dass Menschen, die in einer Paniksituation gegen den Notausgang gedrückt ...weiterlesen

GfS EH-Türwächter mit Voralarm

_GfS EH-Türwächter_Prospektweiterlesen

GfS Tagalarme

_GfS TagalarmeProspektweiterlesen

GfS Türterminal

_GfS TürterminalProspektweiterlesen

Auf der Merkliste

0

Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.