Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
Partnerland

Partnerländer laden ein

Partnerlandtage mit Frankreich, Italien und Polen dokumentieren Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg

04.06.2015
Partnerlandgrafik

Partnerlandtag "Italien" am 9. Juni – Italiens Gemeinschaftsstand in Halle 26

Italiens Notfallmanagementsystem wird wegen seiner flexiblen und dynamischen Struktur in ganz Europa geschätzt. Es gewährleistet bei Notfällen und Naturkatastrophen eine beispiellose Einsatzgeschwindigkeit. Auf dem Partnerlandtag "Italien" möchte das Land diese Führungsposition in den Vordergrund stellen. Die italienischen Aussteller wollen dabei nicht nur Produkte und Dienstleistungen präsentieren, sondern auch internationale Networks aufbauen oder erweitern.

Partnerlandtag "Frankreich" am 11. Juni – Französische Innovation für mehr Sicherheit in der Welt in Halle 26

Die französische Industrie, die Erzeugnisse und Dienstleistungen für den Bereich der zivilen Sicherheit entwickelt und produziert, zählt rund 400 Unternehmen mit 16 000 Beschäftigten. Ursprünglich für den Brandschutz konzipierte Technologien haben sich weiterentwickelt und decken inzwischen den gesamten Bedarf für die zivile Sicherheit ab. Mehr als 60 französische Aussteller werden im Rahmen eines Partnerlandtages unter dem Motto "Innovation für mehr Sicherheit in der Welt" unter anderem zu den vier Themen Waldbrände, CBRNE (Bedrohungen durch chemische, biologische, atomare und Explosiv-Waffen), Gebäudesicherheit und Leitung von Rettungsaktionen das Beste vorstellen, was die technologische Innovation Frankreichs zu bieten hat.

Partnerlandtag "Polen" am 12. Juni – Zivile Rettungsindustrie im Nachbarland auf Erfolgskurs

Im Nachbarland Polen spiegeln sich die positiven Auswirkungen der Infrastrukturpolitik auch im zivilen Sicherheitsbereich wider. Es gibt zum Beispiel einen modernen Rettungsdienst und – wie in Deutschland – eine Freiwillige Feuerwehr. Dadurch ist in den vergangen Jahren eine starke zivile Rettungsindustrie entstanden. Mit einer Rekordbeteiligung werden polnische Unternehmen auf der INTERSCHUTZ 2015 auf einer Gesamtausstellungsfläche von über 1 500 Quadratmetern einen Eindruck von ihrer Leistungsfähigkeit geben. Auf dem "Partnerlandtag Polen" am 12. Juni werden darüber hinaus zahlreiche Sonderveranstaltungen und Aktionen auf die wachsende Bedeutung des polnischen Marktes hinweisen.

Vorgesehen sind neben einer Pressekonferenz unter anderem verschiedene Seminare zum Themenkomplex "Polnischer Markt". Die Vorträge werden vom polnischen Verband EDURA (The Rescue Education and Technique Foundation) unterstützt. EDURA als Partner der Deutschen Messe AG für die "EDURA powered by INTERSCHUTZ"-Messe in Kielce wird auch als Ansprechpartner mit einem eigenen Stand auf dem Messegelände vertreten sein. Hier können Firmen, die einen Markteintritt in Polen planen, weitere Informationen zu den Möglichkeiten einer Messeteilnahme in Kielce erhalten.

weiterlesen

Anzeige
Weiteres zum Thema

Partnerland