Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
Kritische Infrastrukturen

Frauen und Kinder zuerst!

accu:rate präsentiert auf der INTERSCHUTZ eine Lösung, mit der bereits in der Planungsphase die Dynamik von Personenströmen – bis hin zu einer Notfallevakuierung – wissenschaftlich evaluiert wird.

26.05.2015
accu-rate

Man ist leicht versucht, die Dynamik von Personenströmen in den Bereich der Chaostheorie zu verlegen – so komplex ist das Gebiet, dass selbst erfahrene Experten kaum vorhersagen können, welche Folgen sich aus kritischen Situationen entwickeln könnten. Ob bei Großveranstaltungen, in infrastrukturellen Gebäuden wie Bahnhöfen, Flughäfen oder auf Messen – einen möglichst reibungslosen und sicheren Ablauf zu gewährleisten stellt oft eine große Herausforderung dar. accu:rate, das Münchner Institute for crowd simulation, präsentiert auf der diesjährigen INTERSCHUTZ in Hannover eine Lösung, die es erlaubt, bereits in der Planungsphase unterschiedliche Szenarien bis hin zur Notfallevakuierung wissenschaftlich und neutral zu evaluieren.

Dazu werden die Auswirkungen unterschiedlicher Planungsmodelle mithilfe von computergestützten Simulationen anschaulich visualisiert und somit kritische Elemente möglichst bereits im Vorfeld identifiziert. Durch die graphisch aufbereiteten Vergleiche unterschiedlicher Konzepte wird die Argumentation für bestimmte Vorgehensweisen für alle Projektbeteiligten nachvollziehbarer, denn ein gemeinsames Verständnis wird am besten durch Bilder geschaffen. Die als Diagramme, Tabellen, Bilder und Videos visualisierten Berechnungen von accu:rate liefern dazu objektive Bewertungskriterien und helfen dadurch, die Sicherheit von öffentlichen Gebäuden, infrastrukturellen Bauwerken oder Veranstaltungen signifikant und nachhaltig zu erhöhen.

accu:rate GbR Chair of Computational Modeling and Simulation (D-80333 München), Halle 24, Stand D26

Noch kein INTERSCHUTZ Ticket? Hier geht's zur Preisübersicht

Anzeige