Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
Ausrüstungen für Katastrophenschutz

Fast Food einmal anders

Kärcher Futuretech zeigt in Hannover eine Auswahl modularer und hocheffizienter Lösungen für den Zivilschutz, beispielsweise die neue Schnelleinsatzküche KRR 50 E.

02.06.2015
Kaercher_Futuretech

Die Kärcher Futuretech GmbH mit Sitz im schwäbischen Schwaikheim entwickelt, produziert und vertreibt weltweit modulare Produkte und Systemlösungen für den schnellen, mobilen Einsatz in Katastrophen- und Krisengebieten. Zu den angebotenen Lösungen gehören vor allem Wasserversorgungssysteme, mobile Verpflegungs- und Feldlagersysteme sowie chemische, biologische, radiologische und nukleare Schutzsysteme (CBRN). Auf der INTERSCHUTZ 2015 präsentiert Kärcher Futuretech daher auch eine Auswahl modularer, variabler und hocheffizienter Lösungen für diverse Bereiche des Zivilschutzes, zum Beispiel die kompakte, mobile und robuste Schnelleinsatzküche KRR 50 E.

Die elektrisch betriebene Schnelleinsatzküche wurde so konzipiert, dass sie keinerlei vorhandene Infrastruktur voraussetzt. Kompakt in nur drei Funktionskisten integriert, kann die KRR 50 E an jeden Ort transportiert und dort innerhalb kürzester Zeit, zum Beispiel in einem Zelt oder einem bestehenden Gebäude, aufgebaut und betrieben werden. Dort ermöglicht sie sodann mit nur geringem Personalaufwand die Zubereitung variantenreicher Menüs für bis zu 50 Personen oder von Einfachgerichten für bis zu 75 Personen. Durch ihre modulare Erweiterbarkeit lässt sich die Kapazität der KRR 50 E durch zusätzliche Funktionskisten beliebig aufstocken. Sie kann dabei als alleinige Kochzeile oder zur Erweiterung bestehender Verpflegungssysteme eingesetzt werden.

Kärcher Futuretech GmbH (D-71409 Schwaikheim), Halle 26, Stand H21

zum Video

Anzeige