Anzeige
Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
Brandschutz

Elektrisierend: Europas erstes E-Feuerwehrauto!

Man mag sich fragen, welchen Stellenwert der Umweltschutz neben dem Schutz von akut bedrohten Menschenleben hat, dessen ungeachtet aber ist die Vorreiterrolle der LINZ AG, die aktuell Europas erstes vollausgerüstetes Feuerwehreinsatzfahrzeug mit Elektroantrieb präsentiert, lobenswert.

18.04.2018

Bereits vor rund zwei Jahren schlossen sich auf Initiative der Betriebsfeuerwehr LINZ AG mit Rosenbauer, Kreisel Electric und LINZ AG drei innovative oberösterreichische Unternehmen zusammen, um ein völlig neues Fahrzeug umzusetzen und damit einer gemeinsamen Vision zu folgen. Die Zusammenarbeit resultierte nun in einer bemerkenswerten Neuheit auf dem Einsatzfahrzeugsektor: Europas erstes voll ausgestattetes taktisches Feuerwehreinsatzfahrzeug mit Elektroantrieb wird fortan im österreichischen Linz unterwegs sein.

"Zusammen mit dem öffentlichen Verkehr leistet umweltfreundliche E-Mobilität einen wichtigen Beitrag zur Reduktion der Feinstaubbelastung sowie der Schadstoffemissionen im Individualverkehr und damit zur Lebensqualität in Linz", freut sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger. "Die LINZ AG setzt dabei wichtige Impulse und beweist Technologieführerschaft am öffentlichen Verkehrssektor mit dem neuen innovativen E-Bus. Nun wird ein weiterer Meilenstein gesetzt. Mit dem Einsatz des ersten voll ausgerüsteten Feuerwehrfahrzeugs mit Elektroantrieb setzt die LINZ AG ein Zeichen und nimmt einmal mehr eine Pionierrolle ein. Die LINZ AG ist ein wichtiger Partner für die Innovationsoffensive der Landeshauptstadt. Die Kooperation mit dem Weltmarktführer Rosenbauer belegt die Innovationsstärke des Linzer Zentralraums", so Luger weiter. Dr. Dieter Siegel, CEO der Rosenbauer International AG, betont die technischen Aspekte: "Rosenbauer beschäftigt sich bereits seit über fünf Jahren mit neuen Konzepten und alternativen Antrieben für Feuerwehrfahrzeuge. In dieser Zeit hat sich die Brisanz der Thematik drastisch erhöht. Insbesondere im innerstädtischen Bereich wird abgasfreies Fahren zum Muss. Es ist unser erklärtes Ziel, auch in der Nutzung neuer Technologien Branchenführer zu bleiben. Die Innovationspartnerschaft mit der LINZ AG und der Firma Kreisel für den Bau des ersten vollausgestatteten Feuerwehrfahrzeugs mit E-Antrieb ermöglichte eine rasche und funktionale Lösung - diese ist das richtige, starke Zeichen in dieser Zeit." Auch Markus Kreisel, CEO der Kreisel Electric GmbH & Co KG, die für den Antrieb des neuen E-Feuerwehrautos zuständig ist, sieht seine Partner gemeinsam mit seinem Unternehmen auf dem richtigen Weg: "Nutzfahrzeuge wie Feuerwehrautos sind ein idealer Anwendungsbereich für elektrische Antriebe: In vielen Fällen müssen sie nur kurze Strecken zurücklegen, und das Laden kann zwischen den Einsätzen erfolgen. Ich denke da besonders an Wachen in Bezirken großer Innenstädte, in Ortskernen und kleinen Gemeinden auf dem Land oder auf Flughäfen. Bei dem kompakten Einsatzfahrzeug für die LINZ AG konnten wir unsere umfassende Erfahrung im Prototypen-Bau von E-Fahrzeugen einbringen. Die Basis ist ein Mercedes Sprinter - ein Nutzfahrzeug, das wir schon für Bus- und Frachtunternehmen erfolgreich elektrifiziert haben."

LINZ AG für Energie, Telekommunikation, Verkehr und Kommunale Dienste (A - 4021 Linz, Österreich)
Website: www.linzag.at

Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

spacer
Anzeige