Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
AFAC17 powered by INTERSCHUTZ

Deutsche und europäische Aussteller in Sydney dabei

Aus insgesamt 14 Ländern kommen die mehr als 160 Aussteller der AFAC powered by INTERSCHUTZ – darunter Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, die Niederlande und Großbritannien.

19.07.2017

Begleitende Konferenz mit internationalen Experten

AFAC17 powered by INTERSCHUTZ

Wie lässt sich die Zusammenarbeit im Notfall noch verbessern und welche Innovationen tragen beim Management von Krisen zu einer Leistungssteigerung bei? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt der AFAC17 powered by INTERSCHUTZ. Auch europäische Unternehmen und Organisationen präsentieren sich vom 4. bis 7. September im International Convention Centre Sydney. Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt des australisch-neuseeländischen Nationalrats für Feuer, Rettungsdienste und Landmanagement (AFAC) sowie des INTERSCHUTZ-Organisators Deutsche Messe AG.

Aus insgesamt 14 Ländern kommen die mehr als 160 Aussteller der AFAC powered by INTERSCHUTZ – darunter Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, die Niederlande und Großbritannien. Sie zeigen ihre Produkte und Innovationen dem internationalen Messepublikum in Australien. Von deutscher Seite ist unter anderem VTI Ventil Technik in Sydney dabei und stellt seine Gasflaschenventile für Atemschutzgeräte vor. Als Spezialist für persönliche Schutzausrüstung präsentiert askö qualitativ hochwertige PPE-Handschuhe und Schutzkleidung. Ein Heimspiel ist es für die Firma BAUER KOMPRESSOREN, eine Tochtergesellschaft der BAUER GROUP Holding, die bereits seit 2010 in Sydney ansässig ist. "Australien ist ein wichtiger Markt für uns, da es hier eine breite Auswahl an Branchen gibt, die für unsere Hochdruckgeräte relevant sind", erklärt Neno Padjen, General Manager von BAUER KOMPRESSOREN. "Im Fall der AFAC17 stellen wir Atemluftgeräte für Feuerwehr- und Rettungsdienste, den militärischen Sektor aber auch für die Rohstoffbranche bereit. Es besteht zudem eine starke Nachfrage nach unserer Industriegas- und komprimierten Erdgastechnologie, die bei der Fahrzeugbetankung eingesetzt wird." Padjen sieht großes Potenzial für ein künftiges Wachstum dieser Branchen in Australien: "Als einziges lokales Hochdruckversorgungs- und Verpackungsunternehmen in der Region sind wir deshalb in einer herausragenden Position, um die australische Industrie auf ihrem Weg in die Zukunft zu unterstützen."

Weitere europäische Aussteller sind unter anderem Cristiani aus Italien, ALPEX Protection und Solvay aus Frankreich, Estambril und Textil Santanderia aus Spanien, VSTEP aus den Niederlanden sowie CAPITA als einer der vielen Aussteller aus Großbritannien. Auch bekannte Marken wie Scania, Volvo, Yamaha, Motorola, Iveco, Isuzu, Honeywell, Hino, Hella oder Fujitsu werden auf der AFAC17 powered by INTERSCHUTZ vertreten sein.

Ähnlich wie die Weltleitmesse INTERSCHUTZ in Hannover ist auch die AFAC powered by INTERSCHUTZ ein wichtiger Treffpunkt für die Community, die auf den Ständen sowie in den begleitenden Konferenzen Networking betreibt und zukunftsweisende Themen diskutiert. "Die AFAC17 bietet für die Branche eine einmalige Gelegenheit zusammenzukommen, um bewährte Praktiken und Trends zu erlernen und die neuesten Forschungen und Technologien zu entdecken", sagt Stuart Ellis, CEO des AFAC. "Indem wir die besten Köpfe des Landes und aus der ganzen Welt dazu bringen, zusammenzuarbeiten und Einblicke zu teilen, setzen wir uns dafür ein, die Zukunft des Notfallmanagements in Australien zu stärken."

An allen vier Messetagen bereichern nationale und internationale Experten das Konferenzprogramm mit ihrem Input zu Themen wie städtische Maßnahmen, Besonderheiten im bebauten Umfeld oder Resilienz im Katastrophenfall. Über den Einsatz von Daten zur Leistungsverbesserung spricht etwa der niederländische Big-Data-Experte Bart van Leeuwen, Eigentümer von netage.nl und Leitender Feuerwehrmann. Wie erfolgreiche Zusammenarbeit funktioniert und Kreativität sowie Innovationen in einer Welt voller Disruption entstehen, ist das Thema von Steve Vamos, Aufsichtsratsmitglied bei Telstra und früherer CEO von Microsoft Australien und Neuseeland.

Zur AFAC17 powered by INTERSCHUTZ werden Delegierte und Besucher aus Not- und Sicherheitsdiensten, Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen aus Ozeanien und Südostasien erwartet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.afacconference.com.au

Anzeige