Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Startseite>News>Artikel
Ausrüstungen für Katastrophenschutz

Aqua Vitae

Das innovative WATERCASE aus Frankreich ist eine besonders kompakte und mobile Lösung zur autonomen Aufbereitung von Wasser. Auf der INTERSCHUTZ in Hannover feiert der Durstlöscher seine Premiere.

26.05.2015
Watercase (1)

Im Katastrophenfall reduzieren sich sehr schnell viele Ansprüche auf das absolut Wesentliche. Zum Notwendigsten aller Bedürfnisse dürfte das nach sauberem Wasser gehören, sei es als Nahrung oder zum Versorgen von Wunden. Autonome Einrichtungen zur Aufbereitung von Wasser gibt es bereits einige. Aus Marseille kommt nun eine besonders kompakte und mobile Lösung in der Form eines Koffers. Auf der diesjährigen INTERSCHUTZ in Hannover feiert das WATERCASE im französischen Pavillon seine Messepremiere.

Das WATERCASE ist in der Lage, aus nahezu jeder verunreinigten Frischwasserquelle trinkbares Wasser zu produzieren, indem es 99,999 Prozent der Viren und Bakterien eliminiert. Die dafür zum Einsatz kommende Technologie basiert auf einer Ultrafiltrierung, umgekehrter Osmose und UV Licht. Dabei ist das WATERCASE ein selbstreinigendes System, das keinerlei chemische Zusätze oder Verbrauchsmaterialen benötigt. Damit kann das WATERCASE einen wesentlichen Beitrag zur Vereinfachung der Logistik bei der Bereitstellung eines sicheren Wasseraufbereitungssystems bei humanitären Einsätzen und in Katastrophensituationen leisten. Es ermöglicht zudem die Grauwasseraufbereitung bei Quarantänen oder Abgeschlossenheit.

WATERCASE (F-13016 Marseille), Halle 26, Stand E03, Partner bei Business France

Noch kein INTERSCHUTZ Ticket? Hier geht's zur Preisübersicht

Anzeige