Anzeige
INTERSCHUTZ 2020 - 15. bis 20. Juni
Katastrophenschutz

Jede Katastrophe bewältigen

Erst Tief Christopher, dann Frederick: 2013 war das Jahr der Hochwasser in Mitteleuropa. Nach einer starken Kältewelle stiegen die Pegel – dem Osten Deutschlands stand das Wasser bis zum Hals.

katastrophenschutz

Diese "Jahrhundertfluten" häufen sich. Doch der Katastrophenschutz entwickelt sich weiter. Auf der INTERSCHUTZ 2015 sehen Besucher, was möglich ist.

Im Mai 2013 fielen örtlich innerhalb von 72 Stunden über 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Zahlreiche Flüsse traten über ihre Ufer, 55 Landkreise riefen Katastrophenalarm aus. Jetzt kam es auf das Einsatzmanagement von THW und Bundeswehr an. Mit schwerem Gerät und unzähligen Sandsäcken hielten tausende Helfer die Wassermassen auf – bis alles abgeflossen war.

Einsätze wie diese sind neben technischen vor allem logistische Herausforderungen. Ganz gleich ob mit robuster Hardware zur Trinkwasseraufbereitung oder innovativer Software zum Einsatzmanagement: Im Themenbereich "Katastrophenschutz" in Halle 26 und auf dem Freigelände präsentieren nationale und internationale Aussteller ihre passgenauen Lösungen.

Die Schwerpunktthemen

  • Fahrzeuge und Fahrzeugausstattungen
  • Ausrüstung für technische Hilfeleistungen und Katastrophenschutz
  • Verbände, Organisationen, Dienstleistungsunternehmen

spacer_bg

Sprechen Sie uns an

spacer_bg